I’m my own Valentine

I'm my own valentine - Tipps sich selber zum Valentinstag zu verwöhnen

Natürlich lässt sich über den Sinn und Zweck des Valentinstags streiten – doch die Idee dahinter seinen Liebsten eine kleine Freude zu bereiten, sei es in Form von Worten oder in Form von kleinen Aufmerksamkeiten, ist doch an sich nichts dummes. Also lassen wir mal alle Kritiken bei Seite und konzentrieren uns auf die Idee dahinter.

Nur leider nimmt der Geschenke-Wahn von Jahr zu Jahr immer größere Dimensionen an. Auf vielen Blogs und auch in Magazinen liest man von Geschenke-Guides für Ihn oder Sie. Doch bei näherer Betrachtung lassen sich darauf meist nur völlig überteuerte Luxus-Gegenstände finden. Und mal ganz ehrlich, es ist nur Valentinstag, kein Grund also Geldbörsen, Manschettenknöpfe, Uhren, Dessous, Designertaschen und Co. zu verschenken. Selbst im Supermarkt begegnet einem ein Haufen Kitsch bzw. Müll, meist verpackt in roten Herzen und Schokolade, die uns unterbewusst einreden wollen, dass wir uns gegenseitig unbedingt beschenken sollten.

Tipps sich selber zum Valentinstag zu verwöhnen

Zum Valentinstag gönne ich mir selber etwas Gutes

Ich für meinen Teil werde in diesem Jahr dem Wahn nicht nachgeben und irgendeinen Müll kaufen. Lieber verbringe ich mit meinem Mister etwas Qualitytime und schreibe meinen Liebsten ein paar liebe Worte. Doch das allerwichtigste, in diesem Jahr werde ich einer Person etwas Gutes tun, die ich im Alltag leider viel zu sehr vernachlässige – Mir selbst. Und das kann ich euch nur empfehlen. „Me Time“ lautet das Zauberwort. Und um mich selbst mal wieder zu verwöhnen, werde ich einen kleinen Home-Spa Tag einlegen und mich von Kopf bis Fuß pflegen. Wie praktisch, dass diese Woche die Glossybox bei mir ins Haus flatterte und mich mit neuen Beautyprodukten versorgte (Danke Glossybox*). Nicht nur dass die monatliche Abo-Box pünktlich zum Valentinstag im romantischen Design erstrahlt, nein in dieser Box sind sowohl pflegende als auch dekorative Beautyprodukte enthalten. Also perfekt für meinen Home-Spa Tag.

Der Inhalt der Glossybox zum Valentinstag 2016

Inhalt der Valentins-Glossybox: MeMeMe Cosmetics – Lipstick in der Farbe „Playful Peach“, Royal Apothic – Bodylotion „Cream Créme“, Sensai – Gesichtsmaske „Cellular Performance Mask“, Jeanne en Provence – Seife „Traditionelle Seife Rose“und Catherine Nail Collection – Glitzernagellack „Paint over Lac“

Tipps für dein eigenes Home Spa

Auch wenn ich mir einen Home Spa Tag leider viel zu selten gönne, habe ich dennoch feste Rituale. Zu Beginn einer jeden Home Spa Behandlung reinige ich erst einmal mein Gesicht und gönne meiner Haut ein ordentliches Peeling. Danach trage ich eine klärende und porenöffnende Gesichtmaske auf, lehne mich mit einem guten Tee zurück und schmökere in einer Zeitschrift. Wenn der Tee ausgetrunken ist, die Maske ihre Wirkung voll und ganz entfalten konnte, geht es ab in die heiße Wanne. Durch den heißen Wasserdampf öffnen sich die Poren und die Haut ist danach optimal vorbereitet für eine pflegende Creme. Natürlich gebe ich in die Wanne meist noch eine Badekugel oder ätherische Öle um den Wellness-Charakter zu unterstreichen. Entweder lehne ich mich dann 20 Minuten zurück und genieße die Stille oder ich höre etwas ruhige Musik. Solltet ihr keine Badewanne besitzen, ist auch eine heiße Dusche mit anschließender Aromatherapie ideal. Dazu einfach nach der Dusche dick einpacken, eine Schüssel mit heißem Wasser füllen und ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugeben. Die Schüssel dann in Duftnähe stellen, zurücklehnen und ebenfalls die Ruhe und den Duft genießen. Nach der Wanne heißt es dann pflegen und cremen. Bodylotion, reichhaltige Gesichtsmaske und Körperöle kommen nun zum Einsatz.

Da Wellness nicht nur äußerlich stattfindet, sondern auch den Körper von innen heraus verwöhnen soll, bereite ich meist noch ein leichtes und gesundes Gericht zu und gönne mir einen frischen Smoothie. Wenn ich dann gepflegt und satt bin, geht es ab unter die Decke und der Laptop wird angemacht. Nicht etwa um im Netz zu surfen – nein, ich gönne mir zwei drei Folgen meiner Lieblingsserie und eine weitere Tasse Tee. Generell solltet ihr Tee nicht unterschätzen. Er hat eine unwahrscheinliche Wellness und Anti-Stress Wirkung. Allein schon das Zubereiten ist eine Art Mini-Medititation, wenn man sich voll und ganz darauf fokussiert. Um den Home-Spa Tag noch gebührend abzuschließen, sind nun meine Nägel an der Reihe. Eine kleine Self-Made Maniküre, ein schöner Lack und fertig.

Meist fühle ich mich nach solch einer Behandlung wieder ganz bei mir selbst und relaxed. Leider haben wir im Alltag tausend Gedanken im Kopf und vergessen uns dabei selbst. Auch wenn es schwer fällt, schaltet das Handy aus und gönnt euch selbst die Zeit mit euch selbst. Und welcher Tag könnte da besser geeignet sein, als der Valentinstag. Ganz nach dem Motto: „I’m my own Valentine“

P.S. Solch ein Home-Spa ist auch prima geeignet um sich auf ein Date vorzubereiten 😉

Was sind eure Pläne für den diesjährigen Valentinstag?

Dane.

* Die Glossybox wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Folgen:

11 Kommentare

    • Daniela
      Autor
      18. Februar 2016 / 21:28

      Ich denke du wirst deine Freude mit den Produkten haben.
      LG Daniela

  1. 14. Februar 2016 / 14:59

    Sehe ich genauso! Lieber sollte man es sich an diesem Tag gut gehen lassen, als irgendeinen (viel zu kitschigen) scheiß gut kaufen 😀

  2. 14. Februar 2016 / 11:39

    Die Glossybox habe ich auch bekommen. Der Duft von der Seife ist einfach göttlich! 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    • Daniela
      Autor
      19. Februar 2016 / 19:30

      Da gebe ich dir recht, der Duft ist es toll. Meine Oma hatte mir da auch einen „Hack“ verraten. Seife im Kleiderschrank zwischen die Wäsche legen. Verströmt einen herrlich tollen Duft 😉

  3. 14. Februar 2016 / 08:52

    Ich finde auch, das der Hype ziemlich übertrieben ist. Zwar finde ich es gut, dass ein Tag allein der „Romantik“ gewidmet wird, aber mir persönlich gefallen persönliche Dinge auch viel besser.
    Ich hoffe du verbringst einen schönen Tag und genießt die Me-Time 🙂

    Liebe Grüße,
    Célina von http://elvestidonegro.de

  4. 13. Februar 2016 / 17:36

    Ich bin absolut deiner Meinung, egal ob ich vergeben bin oder nicht, der Valentinstag ist für mich eigentlich nur ein Tag im Kalender, an dem sich alle plötzlich unter Druck gesetzt fühlen ganz viel Liebe zu versprühen. Und Zeit zu Zweit oder allein mit sich finde ich vielleicht an so einem Tag am aller, allerschönsten. Aber natürlich gibt es genug Mädels und Jungs die sich wahnsinnig über kleine und große Geschenke freuen – kommt ja wirklich immer auf den Geldbeutel an 🙂 Deswegen habe ich auch noch ein wenig Valentines Inspiration auf meinem Blog gestreut. Aber, wie gesagt Zeit für Mich ist mir dieses ja am wichtigsten. Und die gönne ich mir super gern!

    Bisous aus Berlin, deine Patricia
    THEVOGUEVOYAGE by Patricia Sophie

  5. 13. Februar 2016 / 13:06

    Sehr sympathische Worte – kann dir da nur voll zustimmen. Ich finde die Idee, sich etwas Me-Time zu gönnen, sehr gut. Wir verbringen den diesjährigen Valentinstag auch eher ruhig und gemütlich!

    Liebe Grüße,
    Christina ♥ https://caliope-couture.com

  6. 12. Februar 2016 / 20:23

    Hach ja, der Valentinstag… ich bin voll deiner Meinung: Eine Kleinigkeit, eine Aufmerksamkeit ist okay, mehr muss nicht sein. Was auf manchen Blogs als Geschenk vorgeschlagen wird – Uhren, Parfum, 3-Tage-Kurztips nach Paris – finde ich reichlich übertrieben. Von daher finde ich den Ansatz, sich mehr um sich selber zu kümmern echt prima, und deine ‚Routine‘ echt angenehm zu lesen. Ich bin dann mal ne Gesichtsmaske kaufen 😀
    LG
    Nessa von DasFuchsMädchen

  7. 12. Februar 2016 / 17:46

    Huhu 🙂
    Ich finde auch, dass man sich nicht gegenseitig beschenken muss… ein Verwöhntag ist tatsächlich eine nette Idee.
    Am Valentinstag werde ich mit der Familie von meinem Freund bei seiner Mutter essen – das machen wir zwar nicht weil Valentinstag ist aber es passt gut, wenn man an diesem Tag mit seiner Familie zusammen sein kann.

    Liebe Grüße,
    Annika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi, Ich bin Daniela

Withdaniela.com - der Lifestyle-Blog aus Leipzig steht für die Neugier auf die schönen Dinge im Leben.

Auf withdaniela.com berichtet die deutsche Lifestyle-Bloggerin Daniela Raboldt über inspirierende Themen wie Beauty, Interior, Lebensstil und DIY-Ideen - widmet sich aber auch den festlichen Dingen im Leben und gibt Tipps für schöne Deko-Ideen.

Immer nach dem Motto #enjoy

Viel Spaß auf meinem Blog!

Favoriten

*werbung